Stop and go

 In Loslassen

Stopschild mit blauem HG

Du kennst das sicher….es gibt Zeiten, da ist man richtig im „Flow“ wie es so schön heißt. Alles geht dir leicht von der Hand, alles fällt dir quasi in den Schoß, du sprudelst über vor Energie, Ideen und Tatendrang. Mühelos erreichst du die Ziele, die du dir steckst und nichts und niemand kann dich aufhalten. Schon gar nicht du selbst. Du fährst in vollem Tempo die Siegerstrasse entlang.

Und dann gibt es da noch die anderen Zeiten. Alles stockt irgendwie, nichts geht so wirklich vorwärts- und wenn dann nur schwerfällig und im Schneckentempo. Ein Schritt nach vorne und drei zurück. Es fühlt sich an, als müsstest du um alles hart kämpfen, bloß fehlt dir dazu langsam die Energie. Von Ideen und Tatendrang keine Spur, dafür von Müdigkeit, Motivationstief und Zweifeln.Voller Stillstand- puh!

Wirklich? Stillstand?

Wenn ich längere Zeit auf der Autobahn gefahren bin und dann in ein Ortsgebiet hineinfahre, habe ich auch immer das Gefühl, ich würde stehen. Von 130 auf 50m/h ist tatsächlich eine ganz schöne Reduktion. Dennoch: ich fahre immer noch 🙂  Es fühlt sich vielleicht viiiiiel langsamer an als vorher, aber ich komme trotzdem noch ordentlich vorwärts.

Weißt du, was ich meine? Sobald wir nicht mit „Vollgas“ unterwegs sind, haben wir schnell das Gefühl, dass alles zu langsam geht. Dass wir nicht produktiv genug sind oder sogar nicht fleißig genug. Dass wir nur noch dahinstolpern und uns den harten Weg entlangquälen. Darauf richten wir dann auch all unsere Gedanken und unseren Blick und bemerken gar nicht mehr, dass ein bisschen „Weg vom Gas“ auch seine Vorzüge hat. Dass uns das reduzierte Tempo ermöglicht, ein bisschen auszuruhen und zu entspannen. Kraft zu tanken für die nächste Autobahnfahrt.

Wenn wir unsere eigene Bewertung unseres Tempos abziehen, dann kann die Fahrt durchs Ortsgebiet doch eigentlich richtig schön sein! Abwechslungsreich! Mit neuen Dingen, die wir dabei entdecken. Und dem Wissen, dass wir auch wieder viel schneller fahren werden. Und auch einmal Rast machen. Und ein paar Tage parken. Und dass alles völlig in Ordnung ist, nein- sogar wichtig!

 

In diesem Sinne: Eine wunderbare Fahrt auf deinem ganz persönlichen Weg!

Recent Posts

Leave a Comment